Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

MerkzettelSylter Kurse mit Anneli Schwager

Reif für die Insel? Besuch des Noldemuseums - Exkursionen zu den schönsten Orten der Insel- Naturbeobachtung -Annährungsversuch an das verborgene Sylt, mit dem viele Menschen eine lebenslängliche Liebe verbindet -Kompetente Betreuung mit Blick auf eine großzügige sensibelvitale Malerei- Konzerte, Lesungen, naturkundliche Führungen- Viele Anregungen im Zeichnen und Malen, Hilfestellungen


weitere Fotos:  1  2  3  4  5 

NACH VORNE GEBRACHT: Ich bin immer noch ganz zerwindet von Sylt, was enorm vitalisierend war und ich zehre in meinem Alltag sehr davon. Der Kurs war malerisch sehr bereichernd und hat mich in meinem Maldrang weit nach vorne gebracht. VIELEN DANK!
Franziska Okt. 2018

ERHOLT: Herzlichen Dank für die schönen Tage auf Sylt. Selten bin ich so erholt von einem Urlaub zurückgekehrt wie von dieser Woche. Auf der Heimfahrt habe ich noch einen Abstecher zum Noldemuseum gemacht ... alles richtig rund!
Susanne Sept. 2018

PROFUND: Sylt war wieder wunderbar. Deine Anregungen - wie immer - profund und weiterführend! 1000 Dank!
Sigrid Juni 2018

RELAXT: Ich denke oft an die schöne Zeit auf Sylt und auch an die - zunächst gewöhnungsbedürftige - Ruhephase, befreit von der Dauerberieselung der Medien. Ich war sehr relaxt nach meiner Rückkehr. Bei der Durchsicht meiner "Werke" musste ich feststellen, dass ich sehr zufrieden mit der Ausbeute bin.
Gabi Juni 2018

AQUARELL: Noch nie ist mir so viel Wissen und Technik über diese Malerei vermittelt worden! Es ist für mich ein Glückstreffer.
Kucki Sept. 2017

SOMMER IM SEPTEMBER: Eine Woche Sommerwetter. Es war eine reiche Zeit mit einer sehr harmonierenden Gruppe. Ich habe schon viele Malkurse besucht. Keiner war so lehrreich und nachhaltig, wie dieser Kurs bei Anneli Schwager.
Lina Sept. 2016

REIF FÜR DIE INSEL
Schlick statt Bleistift
Flut im Watt
Braun und Ocker bleiben in ihren Näpfen
Rote Pferde
Blauer Sand
Süßer Tee auf alter Warft
Blühender Grünkohl
Mut statt Schönheit
Vogelnest auf stiller Glocke
Mittag ohne Kaffee
Pointilismus in der Heide
Lupinen oder Klatschmohn
Kokosduft im Norden
Aprilwetter im Juni
Smartphone ohne Netz
Tiefblau und Lichtblau
Ab und zu die Sonne
Lieber scheußlich als kitschig
Der Weg

Antje Steinberg, Sylt im Juni 2015

GEMÜTLICH: Dass Du mir die anfängliche Skepsis gegenüber der Unterbringung im Einzelhäuschen genommen hast, war auch Fügung des Schicksals. Ich werde mich immer mit Freude an die gemütliche "Butze" mitten zwischen duftenden Heckenrosen erinnern.Tausend Dank für all die tollen Tipps, Ausflüge und überhaupt das nette unkomplizierte Miteinander.
Liebe Grüße und ein Lächeln
Bettina, 2014

JEDER TAG EIN FEST: Als wir zum zweiten Sommerkurs eintrafen und im Atelier unsere Begrüsßungsrunde mit einem Glas Wein starteten, waren einige schon braun gebrannt und richtig locker drauf. Die Glücklichen waren schon in der ersten Woche dabei.
Neben vielen Informationen, die wir über Sylt, über Klappholttal, Ebbe und Flut, Fischessen und natürlich zum Malen und Zeichnen bekamen, habe ich mir eines gemerkt. Unsere Leiterin sagte. "Man muss die Feste feiern, wie sie sich bieten. Hier ist alles in Bewegung. Das Wetter ändert sich mitunter schnell. Da muss man spontan handeln. Und jeder Tag und jedes Ereignis wird zum Fest." .......Um das zu verstehen, muss man es erlebt haben.
Udo, Sylt 2013

Ich war jetzt schon ein paarmal dabei in Annelis Klappholttaler Kursen. Dieser Ort hat etwas ganz Besonderes. Man wird sensibilisiert durch malen, wahrnehmen mit allen Sinnen und reflektieren. In den Arbeitsbesprechungen wird man auf ganz neue Gedanken und Zusammenhänge gebracht.
Jedes Mal auf Sylt habe ich eine Art Schlüsselerlebnis gehabt, nicht nur malerisch gesehen, sondern auch biographisch und in Begegnungen mit anderen Menschen.
Jutta Juni 2013

SELBSTVERTRAUEN: Seit der Malwoche in der Akademie am Meer habe ich Selbstvertrauen gewonnen. In anderen Malkursen bekam ich immer zu hören, dass es falsch oder hässlich oder gar nix ist. Anneli hat mich einfach machen lassen, auch wenn es aussieht wie Matsch und Chaos. Etwas auszudrücken ist mir wichtiger, als etwas ordentlich abzubilden. Wenn ich arbeite, bin ich an Gesicht und Händen verschmiert. Aber es ist ein Ausdruck entstanden und Anneli bestärkt mich darin. G.W. 2012

FEUER UND SAND: Ein Supererlebnis, das nächtliche Lagerfeuer am Meer mit gestrandeter Seerobbe. Nachdem wir das Feuer am frühen Morgen mit Sand zugeschüttet hatten, durfte jeder nochmal auf dem warmen Erdfleck liegen -von oben zugedeckt- und ein unglaubliches Gefühl genießen. Nachts unter dem Sternenhimmel liegen, frischer Wind im Gesicht und tragende Erdwärme von unten. ..... Eva, Juni 2011

"NATUR - KUNST- ICH" - Das habe ich einmal bei Paul Klee gelesen in seinen Reiseaufzeichnungen. Es hört sich sehr würdig und irgendwie abgeklärt an. Wenn man so am Strand lang läuft - ganz alleine am frühen Morgen, während die Sonne gerade über die Dünen kommt, ist man plötzlich dem Erlebnis des Meisters sehr nahe. Durch Anregungen des Malkurses schaut man ganz anders auf die Dinge. Ich sehe viel mehr Farben und überall Formzusammenhänge und werde selber so ruhig und erfüllt dabei. ..... Nadja, 2010

NACKTER MANN: Eine tolle Woche: schön, wie die Gruppe verteilt am Strand saß und angeschwemmtes Strandgut gezeichnet hat. Für Überraschungen immer offen, kam ein neugieriger Jogger vorbei. Eins ergibt sich aus dem anderen. Im Nu hatten wir ein Aktmodell vor unserer Strandinstallation. Der junge Mann durfte sich danach eine Zeichnung aussuchen und Rosemarie hat diese auf seinem Rücken signiert.
Ein Regentag bot die willkommene Abwechslung, Ruhe im Atelier, um angefangene Bilder weiterzumalen. Die tausend Rosen draußen und die Heide bekamen Feuchtigkeit, um am nächsten Tag in vollem Glanz aufzugehen. ..... Magdalena, September 2009

MIT GLEICHMUT Ich habe bei Anneli Schwager viel gelernt. Wenn ich mir die Sachen anschaue, wie es vor drei Jahren losging ... Da merkt man schon eine gewaltige Veränderung. Steter Tropfen höhlt den Stein. Das habe ich gelernt: dran bleiben, aushalten, Dinge verändern, verwerfen, überarbeiten, verwandeln - mit Gleichmut..... Jan, Sept. 2009

ZU HAUSE: Seit drei Semestern habe ich in Berlin bei Anneli Malkurse mitgemacht. Mir gefällt die lebendige und freilassende Art. Wenn sie uns eine Demonstration gibt, geht es zwar um Maltechnik, um Bildaufbau und vieles, was so mitspielt. Immer hat man das Gefühl, dass sie dabei aus dem ganzen Leben spricht und Malerei nicht nur eine Art Beschäftigung ist, sondern ein farbiger Umgang mit Leben und mit sich selbst. Im Juni durfte ich am Klappholttaler Malkurs teilnehmen. Es war ein großzügiges Geburtstagsgeschenk meiner Verwandten. Da Anneli auf Sylt groß geworden ist, kam das Gefühl von "Zu-Hause-Sein" rüber.
Ich ahne jetzt, wie es zu der erweiterten Sichtweise kommt: Man muss sich einlassen. Dann stellt sich eine Art Hausgefühl und so etwas wie tragende Gewißheit ein.
Claudia, 2008

KOMPETENTE Vermittlung, neue Sichtweise auf Perspektive, schöne Konzerte am Abend, danach lustige Runde im Glashaus oder Annelis Klavierspiel.
Alles in allem befreiend ...... Pit. Sylt 2008

EBBE UND FLUT: Schön war der Empfang am ersten Abend gleich am Strand. Die Strandkörbe wurden in eine Runde gestellt und Anneli hat uns einiges über Sylt erzählt. Der Strand in Klappholttal ist groß und leer. Es ist wie ein Privatstrand. Wir hatten mit dem Wetter Glück, so dass wir viel draußen sein konnten. Interessant, wie sich der Strand zwischen Ebbe und Flut verändert. Besonders die Ebbe bietet perspektivische Herausforderungen. Lustig war es, mit ein paar Teilnehmern zusammen, während des Zeichnens mal in die Flut zu steigen. .... Ute, Juni 2007 

Der Veranstaltungsort

Anneli Schwager

Malwochen an den schönsten Orten der Insel, ganzheitliche Naturbeobachtung, Annäherung an das verborge Syltische, kompetente Betreuung, Exkursionen, Vorträge, Konzerte, Zeichnen und Malen im Atelier und an großen, menschenleeren Sandstränden

Termine und weitere Informationen


Weitere Kurse / Reisen dieses Anbieters


Anbieter

Anneli Schwager

Vinetastr. 65
D-13189 Berlin
Deutschland

Telefon: +49 - (0)30 - 472 46 82

E-Mail: info@schwager-kunst.de
www.Schwager-Kunst.de

Weitere Kurse / Reisen dieses Anbieters


Kontakt

Für Ihre Fragen an den Anbieter:

Bitte geben Sie Ihre Postanschrift an, wenn Sie keine Tel-Nr. oder E-Mail-Adresse eintragen möchten.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

Name:  *
Telefon:
E-Mail:
Mitteilung:  *
Leerfeld:

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.


Geschenkgutscheine

Das ganz besondere Geschenk: Weit über 1.000 kreative Kurse und Reisen jährlich. Bestellen Sie jetzt!


3 Motive zur Auswahl, Betrag ab 30 Euro frei wählbar.


Merkzettel

Dieses Angebot auf den Merkzettel setzen

Sie haben noch keine Angebote auf dem Merkzettel.
Wie funktioniert der Merkzettel?